In Island gibt es einen Strand mit schwarzem Sand, der den Namen Reynisfjara trägt. Ein kleines Stück von der Küste entfernt ragen hohe Felsen aus dem Meer. Angeblich sollen das versteinerte Trolle sein.

Die Steinsäulen sind einem Artikel des National Geographic zufolge etwa 66 Meter hoch.  Laut einer isländischen Sage zogen die Trolle einen Dreimaster an Land, ließen sich dabei aber zu viel Zeit. Als die Sonne aufging, erstarrten sie alle zu Stein.
Noch heute soll man sie wehklagen hören, wenn man nah an den Klippen vorbeifährt, weil sie die Berge vermissen.

^.^……^.^…… ^.^……^.^……^.^……^.^……^.^……^.^……^.^……^.^……^.^

Können die Trolle irgendwie erlöst werden? Wie fühlt sich jemand, der mit dem Schiff an den Felsen vorbeifährt und ein Geräusch hört, das ein Wehklagen sein könnte?
Ich freue mich über eure Ideen in den Kommentaren 🙂