{Orte} Der Blautopf – hat jemand Tinte in die Quelle gekippt?

Der Blautopf ist eine Quelle in Blaubeuren (Baden-Württemberg) und seine Besonderheit ist euch bestimmt schon aufgefallen: Das Wasser ist strahlend blau. Warum das so ist, darum ranken sich einige Legenden.


Vor langer Zeit hat man die Farbe des Wassers zum Beispiel so erklärt, dass jemand jeden Tag ein Fass voll Tinte hineingeschüttet hat.
(Wer wissen möchte, was der wahre Grund für die Farbe sein soll, kann das hinter diesem Link erfahren.)

Die Legende der schönen Lau im Blautopf

Nixe im BlautopfFrüher galt der Blautopf als bodenlos – und immer, wenn jemand versuchte, die Tiefe durch ein Bleilot zu ermitteln, hat angeblich eine Nixe das Gewicht gestohlen.
Diese Nixe, „Die Schöne Lau“ genannt, soll man manchmal noch am Grund der Quelle schwimmen sehen.

Der Erzählung nach konnte sie keine gesunden Kinder zur Welt bringen, weil sie ihr Lachen verloren hatte. Deshalb wurde sie von ihrem Mann an den Grund der Quelle verbannt.
Ihre Schwiegermutter prophezeite ihr, dass sie erst wieder lebendige Kinder zur Welt bringen würde, wenn sie fünfmal von Herzen lachen könne.
Angeblich gelang es den Bewohnern von Blaubeuren, ihr das Lachen beizubringen, und sie wurden dafür reich belohnt.

Eduard Mörike hat übrigens eine Erzählung über „Die Schöne Lau“ geschrieben.

Ein riesiges Höhlensystem voller Geheimnisse

Nun von der Welt der Legenden in die bestätigte Gegenwart 🙂
Der Blautopf hat die Form eines Trichters und bildet den Zugang zur Blautopfhöhle, die Teil eines riesigen, unterirdischen Höhlensystems ist. In 21 oder 22 Metern Tiefe (da sind sich die Quellen nicht einig, die ich gelesen habe) können Taucher in das Höhlensystem gelangen, das teilweise Höhlen unter Wasser und teilweise über Wasser beinhaltet.

Allerdings ist das Tauchen dort gefährlich, weil man Schlamm aufwirbelt und für einige Momente die Orientierung verlieren kann, wenn man in das Höhlensystem hinabtaucht. Deshalb dürfen nur Taucher mit Genehmigung der Stadt (meist Profitaucher mit wissenschaftlichen Zielen) im Blautopf tauchen gehen.

Wer mehr über dieses atemberaubende Höhlensystem erfahren möchte, kann sich mal auf der Homepage der Stadt Blaubeuren umschauen.

^.^……^.^…… ^.^……^.^……^.^……^.^……^.^……^.^……^.^……^.^……^.^

Kurbelt eure Fantasie mal an: Warum glaubt ihr ist der Blautopf so blau? Wie haben die Bewohner von Blaubeuren es geschafft, der Nixe das Lachen beizubringen? Was für Wesen könnten in den Tiefen der Blautopfhöhle leben?
Ich freue mich über eure Ideen in den Kommentaren 🙂

^.^……^.^…… ^.^……^.^……^.^……^.^……^.^

Dank an:
Beitragsbild: Von Florian Schott – Eigenes Werk (Eigenes Photo), GFDL, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=4139688
Bild 2: Nixe
Bild 3: Andreas Kücha (ARGE Blautopf)
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.