{Sagen} Die Barbarossa-Sage – ist der deutsche Kaiser Friedrich I. noch am Leben?

Während des dritten Kreuzzugs im Heiligen Land ertrank der deutsche Kaiser Friedrich I. im Fluss Saleph in Kleinasien.
Doch kurz darauf entstanden Gerüchte, dass der Kaiser, der auch Barbarossa genannt wurde, nicht tot sein soll.


Angeblich sitzt er in einem Zauberschlaf mit seinem Hofstaat im Inneren der Bergen des Kyffhäusers (einem Mittelgebirge südöstlich des Harzes). Dort soll der Kaiser an einem Tisch sitzen und seine goldene Krone auf dem Kopf tragen.

Alle einhundert Jahre wacht er aus seinem Zauberschlaf auf und schickt einen Zwerg nach draußen, der nachschauen soll, ob die Raben immer noch um den Berg herumfliegen, in dem der Kaiser sitzt.
Sind sie noch da, ist die Zeit für Barbarossa noch nicht gekommen und er schläft weitere hundert Jahre. Sind die Raben weg, dann wird Barbarossa den Berg verlassen und sein Reich neu errichten.

^.^……^.^…… ^.^……^.^……^.^……^.^……^.^……^.^……^.^……^.^……^.^

Nun schmeißt mal euren Gedankenmotor an, meine lieben Inspirationssuchenden:
Wie würde es dem Kaiser ergehen, wenn er im 21. Jahrhundert aufwachen würde und da sein Reich errichten wollte?
Was macht der Zwerg in den hundert Jahren, in denen der König schläft?
Was für einen Auslöser könnte es dafür geben, dass die Raben vom Berg verschwinden?
Ich freue mich über eure Ideen in den Kommentaren 🙂


^.^……^.^…… ^.^……^.^……^.^……^.^……^.^……^.^……^.^……^.^……^.^

Dank an:
Beitragsbild: Höhle

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.