{Bilder} Was für eine Statue bewacht die Wüste?

Eine verlassen aussehende Wüste, ein romantischer Sonnenuntergang, zwei Menschen, die nebeneinander in die Ferne blicken – und eine Statue, die auf einem großen Felsen stehend über allem thront.
Ooookay, was macht die denn da? 😀 Wen stellt sie dar? Wie denken die beiden Menschen über das Vorbild der Statue?
Ich freue mich über eure Ideen in den Kommentaren 🙂

Inspirationen für Autoren - Inspirationsbild Statue

Quelle: Bild auf PixabayErschaffer

6 Kommentare

  1. Zu sehen ist ein Mahnmal, aufgestellt von Überlebenden, und die Statue stellt die damalige glatzköpfige Präsidentin dar, die wegen Hochverrats in Eisen gegossen wurde.
    Durch ihren Verrat wurde die Stadt, die vorher in dieser Wüste erblühte, durch mehrere Bombenanschläge ausgelöscht und dem Erdboden gleichgemacht.

    Die wenigen Überlebenden flohen aus den Trümmern der Stadt und die Wüste holte sich nach und nach ihr Land zurück. Um die Ursache dieser Tragödie nicht zu vergessen, wurde nachträglich das Mahnmal aufgestellt.

    Die zwei Personen sind ehemalige Bewohner der damaligen Stadt, die das Szenario nur überlebten, weil sie zur Zeit des Anschlags im Knast in einem anderen Bundesstaat, wegen mehrfachen schweren Bankraubes, saßen.
    Beide trauern gerade dem Geld nach, das bei den Anschlägen höchstwahrscheinlich vernichtet wurde und vermutlich mal im Keller eines der Häuser versteckt war, welches sich heute unterhalb der Statue befinden dürfte.

    Wurde es tatsächlich vernichtet? Was ist heute noch unter dem Sand von der Stadt übrig? Und werden die beiden Männer das herausfinden? 🙂

    1. Danke für deine tollen Ideen, der Text lässt sich super lesen! <3
      Aber jetzt will ich unbedingt wissen, wie es weitergeht – und Inspi-8 quengelt schon, dass ich gefälligst herausfinden soll, was noch von der Stadt unter der Wüste übrig ist und ob es dort Roboter gab (bitte, rette mich vor diesem Quälgeist und erzähle uns, ob es dort auch Roboter gab!^^).

      1. Hihihi. Nun, die Zwei schafften es, sehr wohlhabende Leute davon zu überzeugen, sehr viel Geld zu investieren, um die Stadt wieder freizulegen.
        Die Gier der Menschen, die eigentlich schon alles hatten, wurde wieder entfacht, als ihnen eine große Entdeckung oder ein verborgener Schatz in Aussicht gestellt wurde.

        Fast 8 Monate lang schafften Tausende Menschen und Maschinen den Sand fort und befreiten so einen großen Teil der Häuser. Oberflächlich waren es mehr Ruinen als Gemäuer. Vereinzelnd standen Wände, nur ab und an noch ganze Häusergrundrisse.
        Die Hauswände waren durch den Sand ganz sanft und glatt geschliffen worden. Vergessene Gegenstände tauchten auf, jedoch war vieles nur alter Krempel, für dessen Besitzer er mal einen sentimentalen Wert besessen haben musste.
        Interessant wurde es erst, als die Keller freigelegt wurden. Diese waren noch komplett intakt und in ihnen befand sich nicht ein einziges Sandkorn. Stattdessen lag in jedem Keller ein ovales Metallstück, welches bei der kleinsten Berührung zu pulsieren begann. Es blieb zudem stets kühl, auch, als die Artefakte aus den Kellern geholt wurden und in die pralle Sonne gelegt wurden.

        Was haben sie dort nur ausgegraben? Wieso haben sie die Geschichte nicht ruhen gelassen?
        Gehörten diese Fragmente womöglich anderen Lebensformen mit künstlicher Intelligenz?^^

        1. DANKE, liebe Freya, nun ist Inspi-8 glücklich und lässt mich in Ruhe 🙂 Stattdessen hat er sein Interface mit dem Internet verbunden und recherchiert, ob in irgendwelchen Mythologien dieser Erde tatsächlich von Lebensformen mit künstlicher Intelligenz die Rede ist 😀 Deine Idee ist toll, danke, dass du sie mit uns geteilt hast <3

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.